charmingboycharly

ungezwungen - direkt - charmant

 

 

als charmingboycharly annerose kennen lernt ist er hin und weg.

er will, nein er muss sie haben. diese frau und keine andere. es ist, als habe er sein leben lang nur auf sie gewartet.

für ihn gab es nur eine einzige chance annerose für sich zu gewinnen:

der einsatz seines unglaublichen charmes!

diesen musste er - ungezwungen – direkt - und eben charmant zum einsatz bringen um annerose zu erobern.

 

mit „buona sera annerose“ startete charmingboycharly seine charmeoffensive und- war erfolgreich!

annerose konnte nicht widerstehen und erhörte charmingboycharly.

zunächst verlief alles rosarot, doch der alltag forderte irgendwann seinen tribut.

 

annerose und charmingboycharly hatten verschiedene bildungshintergründe und entsprangen unterschiedlichen sozialen schichten.

annerose die intellektuelle bildungsbürgerin und charmingboycharly, das ungeschliffene rauhbein aus dem proletariat. es musste irgendwann zu spannungen kommen.

dachte charly an sex so wollte annerose nichts anderes als mit ihm über literatur und die schönen künste parlieren.

 

charly griff erneut in die schamkiste und besang seine geheimsten wünsche und vorstellungen derart einfühlsam, mit ungezwungen vorgetragenem direkten charme, sodass annerose wiederum nicht anders konnte, als ihn zu erhören als er sie subtil aber unmissverständlich wissen ließ:

„ich will mit dir schlafen“

 

doch damit schien charmingboys glücksträhne zu ende.

sein charme schien restlos versprüht.

 

als annerose in einer phase des weltschmerzes und der unzufriedenheit, sinn suchend rat und verständnis bei charmingboycharly erhoffte, trat dessen ungeschliffenes gemüt zu tage als er annerose mit dem lied „di bi da bi du“ dazu zu bewegen suchte ihr klagen zu beenden und sich den angenehmen seiten des lebens zu öffnen.

 

annerose fühlte sich nicht verstanden. allzu direkt erschien ihr die aufforderung charmingboycharlys. sie bezichtigte ihn der schamlosigkeit und verließ ihn hals über kopf zu gunsten eines jüngeren und zumindest finanziell potenteren widersachers.

 

charmingboycharly reagierte reflexartig.

ein letztes mal startete er eine charmeoffensive mit dem prognostischen song „irgendwann gehörst du wieder mir“.

 

solange annerose diese vision nicht wahr werden lässt, hat charmingboycharly beschlossen sich komplett zurückzuziehen und in kontemplativer versenkung über seine beziehung zu annerose selbstkritisch nachzudenken.

 

die zeit ohne annerose zu überleben hilft ihm das einzige, was ihm jetzt noch geblieben ist.

seine zweite große liebe: der fußball!

 

(fortsetzung folgt)